Baukunst Nürnberg

Aus NürnbergWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Baukunst titelbild0.jpg

Baukunst Nürnberg bzw. baukunst-nuernberg.de ist ein Architekturführer und eine Architekturgeschichte für die Stadt Nürnberg im Internet.

Baukunst Nürnberg
Mediengattung Internet-Lexikon
Sitz Erlangen
Gründung 1998
Herausgeber Michael Metzner
Autor Michael Metzner
Anschrift Stubenlohstr. 8
91052 Erlangen
Telefon +49 (91 31) 20 46 76
Netzpost auskunft@baukunst-nuernberg.de
Netzseite http://www.baukunst-nuernberg.de
http://www.kanzlei-metzner.de

Inhaltsverzeichnis

Einführung

„Baukunst Nürnberg“ enthält eine nach Epochen und Stilen geordnete Auflistung vieler interessanter Bauten der Stadt Nürnberg vom Mittelalter bis zur Gegenwart, mit vielen Bildern und kurzen Beschreibungen der einzelnen Gebäude.

Dieser Architekturführer ist im Rahmen der Baukultur, Stadtbildpflege und Stadtgestaltung ein nützliches Nachschlagwerk. „Baukunst Nürnberg“ enthält außerdem Exkurse zu den Nachbarstädten Fürth und Erlangen.

Geschichte

Die Internetseite Baukunst Nürnberg für Nürnberger Architektur und Architekturgeschichte wurde 1998 von Michael Metzner gegründet.

Ziele und Aufgaben

Michael Metzner weist darauf hin, daß die Stadt Nürnberg, ihre Sehenswürdigkeiten und ihr Schicksal schon Generationen von Nürnberg-Besuchern beeindruckt hätten. Aber die Architektur Nürnbergs werde häufig auf die „Dürerzeit“ und die Zeit des Nationalsozialismus beschränkt, die „Extrembeispiele für eine international herausragende Kulturepoche und den tiefsten Fall einer Gesellschaft“. Die Nürnberger Altstadt als besterhaltene mittelalterliche Stadt Deutschlands sei im Zweiten Weltkrieg zerstört worden. Aber Nürnberg sei immer noch so reich an Baudenkmälern, daß man kaum alle kennen könne. Der kompromißlose Abriß- und Erneuerungsdrang der 1950er und 1960er Jahre sei eine vorübergehende Reaktion auf das Kriegsdesaster gewesen.

Deshalb stellt Michael Metzner in „Baukunst Nürnberg“‎ Informationen über Nürnberger Bauwerke, die Welt der Nürnberger Architektur und die architekturhistorischen Besonderheiten Nürnbergs vor. „Baukunst Nürnberg“ erläutert daher Epochen der Baukunst und veranschaulicht diese anhand von Fotos eines breiten Querschnitts Nürnberger Bauwerke, die etwas über das Leben und Denken ihrer Erbauer und die Geschichte der Stadt aussagen.[1]

Die Altstadt ist Nürnbergs bedeutendstes und wertvollstes Denkmal-Ensemble, und den Nürnbergern heilig. Daher soll bei Neu- und Umbauten in der Altstadt auf die historischen Bauten und Gegebenheiten Rücksicht genommen werden. Beim gescheiterten „Augustinerhof“-Projekt spielten die Altstadtfreunde Nürnberg, mit 6.000 Mitgliedern der größte deutsche Altstadtverein, eine Meinungsführerrolle und entschied sich die Bevölkerung in einem Bürgerentscheid gegen den Plan des Architekten Helmut Jahn für eine Einkaufspassage zwischen Hauptmarkt und Trödelmarkt.

Metzner stellt den historischen Bauten die Gegenwartsarchitektur gegenüber und fragt, wie man in dieser historischen Umgebung bauen solle. In Nürnberg gebe es „leider mehr als genug Beispiele, die gängige Klischees wie das vom „Betonklotz“ bedienen“. Für die Restaurierung und den Erhalt alter Bausubstanzen in der Altstadt, hätten sich die Altstadtfreunde Nürnberg durch die Sensibilisierung der Öffentlichkeit und eigene Restaurierungs-Projekte verdient gemacht. Die Restaurierungsprojekte der Altstadtfreunde, die etliche Gebäude vor dem Abriß bewahrten, dienten der Erhaltung der wenigen erhaltenen kostbaren Altbauten und verbesserten das Stadtbild erheblich. Leider sei die Bereitschaft und Fähigkeit, den einzigartigen Geist der Altstadt als Maßstab zu akzeptieren und mit Demut statt Hochmut zu bauen, nicht immer gegeben. [2]

Zum Inhalt von „Baukunst Nürnberg“

„Baukunst Nürnberg“ enthält 223 Artikel, die den Epochen der Baukunst zugeordnet wurden.

Epochen der Baukunst in Nürnberg

Grußkarte von baukunst-nuernberg.de mit Motiven der Nürnberger Altstadt (Größe: 1024x768 px) zum Herunterladen

Exkurse: Erlangen, Fürth

Erlangen und Fürth besitzen eine eigene, besondere Architektur, die eine eigene Darstellung verdient hätte. Aufgrund der örtlichen Nähe und der Zugehörigkeit zur Metropolregion Nürnberg wird auch die Baukunst der Nachbarstädte Fürth und Erlangen betrachtet und werden exemplarische Bauwerke vorgestellt. Damit wagt Michael Metzner einen Blick über den Tellerrand.

Nürnberger Bauernhausfreunde

Michael Metzner ist Vorstandsmitglied der Nürnberger Bauernhausfreunde, dem Verein zum Erhalt historischer Bauernhäuser in Nürnberg und zum Aufbau eines Schwedenhaus-Museums. Deswegen verfaßt er auch in „Baukunst Nürnberg“ einschlägige Artikel wie „Schwedenhäuser“ und betreut auch den Netzauftritt der „Nürnberger Bauernhausfreunde“.

Verzeichnisse

Michael Metzners Surf-Tips für Eilige

Stichwortverzeichnis (Index)

Das Lexikon enthält ein alphabetisches Stichwortverzeichnis „Architektur in Nürnberg von A bis Z“. Es ist interaktiv, d.h. man kommt durch Anklicken des Stichwortes zu dem jeweils gewünschten Artikel.

Künstlerverzeichnis

Es gibt auch ein alphabetisches Künstlerverzeichnis einiger wichtiger Künstler und Architekten mit deren Lebensdaten und Werkangaben. Diese erheben jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Auch dieses Personenverzeichnis ist interaktiv, d.h. der Text ist mit anklickbaren Verweisen unterlegt.

Fotos und Fotografen

„Baukunst Nürnberg“ enthält über 1.000 Fotos. Die meisten Fotos stammen von Michael Metzner. Weitere Fotografen findet man über die Suchfunktion.

Literaturhinweise

Alle Artikel enthalten Quellenangaben, Literaturhinweise und - wenn möglich - auch WWW-Verweise.
Darüber hinaus enthält „Baukunst Nürnberg“ ein Literaturverzeichnis mit einer Auswahl der umfangreichen Literatur zur Architektur in Nürnberg.

Netzverweise

Es steht auch eine Liste mit interaktiven Netzverweisen (Links) zu themenverwandten WWW-Seiten zur Verfügung.

Seitenübersicht (Sitemap)

In „Baukunst Nürnberg“ gibt es für alle 223 Artikel auch eine Seitenübersicht, eine vollständige, hierarchisch strukturierte Darstellung aller Einzeldokumente (Webseiten) des Netzauftritts. Dadurch können sich Besucher über den Umfang und die Struktur des Webauftritts informieren.

Kartenfunktion

Die Artikel enthalten - wenn nötig - einen interaktiven Netzverweis (Link) auf die jeweilige Karte des Stadtplandienstes der Stadt Nürnberg.

Suchfunktion

Es steht eine komfortable Suchfunktion zur Verfügung, die das Suchen erheblich erleichtert.

Literatur

  • Stephanie Siebert: Endgültiges Aus für Frankenburger-Haus. Deutsche Rentenversicherung hat entschieden. In: Nürnberger Zeitung vom 27. Januar 2011 – NZ

Querverweise

Netzverweise

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. Michael Metzner: Nürnberg: Historische Bauten und Gegenwartsarchitektur - baukunst-nuernberg
  2. Michael Metzner: Alt und Neu - Bauen in historischer Umgebung - baukunst-nuernberg
Ansichten
Persönliche Werkzeuge
Besuchen Sie uns auf
Finde uns auf Facebook