Dr. Lorenz Tucher'sche Stiftung

Aus NürnbergWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Dr. Lorenz Tucher'sche Stiftung ist eine Familienstiftung. Sie hat ihren Sitz in Simmelsdorf.

Zur Geschichte

Von der Mitte des 14. Jahrhunderts an trieben die Nürnberger Tucher Handel mit der ganzen damals bekannten Welt. 1503 errichtete Lorenz Tucher die Dr. Lorenz-Tucher-Stiftung, die bis heute existiert. Unter der Federführung von Markus II. Tucher, Tobias I. Tucher und Herdegen IV. Tucher gab diese Stiftung 1590 das Große Tucherbuch in Auftrag, ein prachtvolles Geschlechterbuch mit reicher Kalligraphie und Miniaturen der einzelnen Familienmitglieder. 1606 erwarben die Tucher das Simmelsdorfer Rittergut und durften sich nun „von Simmelsdorf“ nennen.

Der Kulturfonds der Dr. Lorenz Tucher’schen Stiftung verleiht Preise. So erhielten z.B. 1992 die Altstadtfreunde Nürnberg diesen Preis.

Verwaltung und Geschäftsführung

  • Verwaltungsratsvorsitzender: Thomas Freiherr von Tucher
  • Stiftungs-Geschäftsführer: Thomas Hörlbacher

Kontakt

Dr. Lorenz Tucher´sche Stiftung von 1503
vertreten durch Tucher Stiftung Management GmbH
vertreten durch den einzelvertretungsberechtigten Geschäftsführer
Herrn Dr. Thomas Hörlbacher
Elbinger Straße 20
90491 Nürnberg

Tel. 0911 / 569226-0
Fax 0911 / 569226-16
office@tucher-stiftung.de
http://www.tucher.eu

Literatur

  • Christoph August Wilhelm Tucher v. Simmelsdorf: Zur Geschichte der Geistlichen Stiftung des Tucherischen Geschlechtes in Nürnberg, Nürnberg 1897
  • Hermann Tucher von Simmelsdorf: Geschichte der Familie Tucher und ihrer Stiftungen. In: Dr. Lorenz v. Tucher'sche Stiftung, Jahresheft 1990, S. 11-20
  • Hermann Frhr. Tucher von Simmelsdorf: Entwicklung der Gutsverwaltung Simmelsdorf (bis 1974). In: Lorenz von Tucher'sche Stiftung, Jahresheft 1990, S. 21-24
  • Volker Alberti: Die Herrschaft der Herren von Tucher in Simmelsdorf. In: Die Fundgrube. Heimatkundliche Beilage der Pegnitz-Zeitung 33, 3, 1992, S, 1-6
  • Volker Alberti: Simmelsdorf. Untertanen einer Grundherrschaft im Nürnberger Umland (14. - 19. Jahrhundert). Zugleich: Universität Bamberg, Diss., 1994. Stuttgart: Steiner, 1994, XX, 311 S., ISBN 3-515-06636-5 (Beiträge zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte; Band 64)
  • Michael Diefenbacher: Tucher von Simmelsdorf, Patrizierfamilie. In: Michael Diefenbacher, Rudolf Endres (Hrsg.): Stadtlexikon Nürnberg. Nürnberg: W. Tümmels Verlag, 1999, S. 1089 - im Netz
  • Stadtarchiv Nürnberg (Hrsg.): Das große Tucherbuch. Nürnberg: Haus der Bayerischen Geschichte, 2004, ISBN 3-927233-93-5; 1 CD-ROM - PDF-Datei
  • cur: Tucher legte Grundstein in Schoppershof. «Nadelstreifen der Architektur». In: Nürnberger Zeitung Nr. 175 vom 29. Juli 2008, S. 10 - NZ

Querverweise

Netzverweise

  • Tucher von Simmelsdorf - Wikipedia
  • Simmelsdorf - Wikipedia
  • Tucherschloss - Wikipedia
  • Tucher-Palais am Egidienplatz in Nürnberg - im Netz
  • Adel in Bayern - Ritter, Grafen, Industriebarone. Bayerische Landesausstellung vom 26. April bis 5. Oktober 2008 in Rosenheim - HdbG