Heroldsberg

Aus NürnbergWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Marktgemeinde Heroldsberg liegt in Mittelfranken im Landkreis Erlangen-Höchstadt.

Heroldsberg 01.jpg
Heroldsberg
Ortstyp Gemeinde
Land Deutschland
Bundesland Bayern
Regierungsbezirk Mittelfranken
Landkreis Erlangen-Höchstadt
Höhe 335–378 m ü. NN
Fläche 11,02 km²
Einwohner 7.475 (31. Dez. 2007)
Bevölkerungsdichte 678 Einwohner je km²
Kfz-Kennzeichen ERH
Gemeindekennzahl 09 5 72 131
Anschrift Hauptstraße 104

90562 Heroldsberg

Telefon 0911 / 518 57 – 0
Telefax 0911 / 518 57 – 40
E-Mail gemeinde@heroldsberg.de
Netzseite http://www.heroldsberg.de/
1. Bürgermeister
Johannes Schalwig (CSU)
Wappen Heroldsberg.svg.png

Geographie

Lage

Heroldsberg liegt etwa 15 Kilometer nordöstlich von Nürnberg und etwa 17 Kilometer östlich von Erlangen an der Bundesstraße 2 und der Gräfenbergbahn.

Gemeindegliederung

Heroldsberg besteht aus den fünf Ortsteilen Großgeschaidt, Heroldsberg, Hundsmühle, Johannisthal und Kleingeschaidt.

Nachbargemeinden

Nachbargemeinden sind – im Norden beginnend im Uhrzeigersinn – Eckental, Lauf an der Pegnitz, Nürnberg und Kalchreuth.

Zur Geschichte

Heroldsberg wurde in der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts als Stützpunkt der Nürnberger Kaiserburg gegründet. Einer der ersten Ministerialen war ein gewisser Heriwald oder Herigold, von dem sich der Ortsname ableitet. Von diesem kaufte die Nürnberger Patrizierfamilie Geuder das Gebiet im Jahre 1391. Bis zum Ende der Feudalherrschaft war Heroldsberg im Besitz der Geuder. Nachkommen der Familie leben bis heute in der Gemeinde. Die Geuder ließen in Heroldsberg die vier Schlösser am Oberen Markt erbauen, die das Ortsbild bis heute prägen. 1510 war Albrecht Dürer, ein Freund der Familie Geuder, in Heroldsberg und fertigte eine Federzeichnung des Ortes - die älteste bildliche Darstellung der Gemeinde. Das Original dieser Zeichnung befindet sich heute in einem Museum in Bayonne in Südfrankreich. Heroldsberg ist heute ein beliebter Wohnort mit guter Infrastruktur. Trotz etlicher Neubaugebiete hat Heroldsberg sein historisches Erbe bewahren können. Für den Maler und Graphiker Rudolf Schiestl (1878 - 1939) war Heroldsberg „das schönste Dorf, das ich kenne“.

Persönlichkeiten

Fotogalerie

Literatur

  • August Sieghardt: Heroldsberg. Geschichte und Leben einer Marktgemeinde [Karte: Fritz Gries]. Nürnberg: Glock u. Lutz, 1961, 16 S.
  • Karl Borromäus Glock: Achtzig Jahre. Begegnungen mit hundert namhaften Zeitgenossen. Heroldsberg: Glock und Lutz, 1985, 111 S., ISBN 3-7738-6236-6 (falsch) (Besinnung; Jg. 60, Nürnberger Liebhaberausgaben)
  • Mechthild Hempe: Eine Unternehmensgeschichte im Zeichen des Schwans. Hrsg.: Schwanhäußer Industrie Holding. Übers.: Dorothea Heymann-Reder. Schwan-Bleistift-Fabrik Schwanhäußer und Co. Heroldsberg: Schwanhäußer Industrie Holding, 2005, 100 S., ISBN 3-00-016405-7
  • Eberhard Brunel-Geuder: Heroldsberg heute. Ein Spaziergang durch den Ort. Kultur-Freunde Heroldsberg e.V.: Eberhard Brunel-Geuder (Texte); Dieter Kaletsch (Fotos). Nürnberg: Preußler, 2006, 148 S., ISBN 978-3-934679-25-2, ISBN 3-934679-25-0
  • Eberhard Brunel-Geuder, Eike Oellermann: Heroldsberger Hefte. Sonderband zur Ausstellung 21. Mai - 18. Juni 2010; 1510 - 2010, Albrecht Dürer in Heroldsberg. Kultur-Freunde Heroldsberg e.V. Nürnberg: Preußler, 2010, 60 S., ISBN 978-3-934679-37-5 - Inhaltsverzeichnis; darin:
    • Eberhard Brunel-Geuder: Vorwort, S. 7
    • Eberhard Brunel-Geuder, Volker Alberti: Martin Geuder, Willibald Pirckheimer, Albrecht Dürer und ihre gemeinsame reichsstädtische Zeit, S. 9-28
    • Eike Oellermann: Heroldsberg – von Künstlern gesehen, S. 29-37
    • Eike Oellermann: Dürers Federzeichnung „Das Kirchdorf“ im Musée Bonnat in Bayonne, S. 38-41
    • Birgit Rauschert: Albrecht Dürer und die Anfänge der europäischen Landschaftsmalerei, S. 42-52
    • Birgit Rauschert: Dürers Verbindungen zu seinen humanistischen Zeitgenossen, S. 53-60

Presse

  • Kulturfreunde zeigen Albrecht Dürer. Nürnberger Künstler besuchte 1510 Heroldsberg und malte dabei das Bild »Das Kirchdorf« - Eröffnung am Freitag. In: Erlanger Nachrichten vom 19. Mai 2010 - EN
  • Sebastian Linstädt: Eberhard Brunel-Geuder verfügt über ein umfangreiches Privatarchiv mit Ansichten von Heroldsberg. Der Wandel der Vier-Schlösser-Gemeinde. In: Nürnberger Zeitung vom Samstag, 6. Dezember 2014, S. 24 - PDF kulturfreunde-heroldsberg.de
  • Manfred Leuthel: Schloß als Vorzeigeprojekt. Kulturfreunde Heroldsberg feiern ihr 25-jähriges Bestehen mit Jubiläumskonzert. In: Nürnberger Zeitung Nr. 124 vom 1. Juni 2016, S. 37

Querverweise

Netzverweise

Zur Diskussionsseite

Hier geht es zur Diskussion:Heroldsberg. An der Diskussion teilnehmen können - wie bei Leserbriefen üblich - nur mit Klarnamen angemeldete Benutzer.