Jürgen Palm (HNO-Arzt)

Aus NürnbergWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Baustellenschild.png Dieser Artikel ist noch eine Baustelle.
Jürgen Palm (* 1959 in Fürth) ist promovierter Arzt, Facharzt für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Allergologe und Sammler von historischem Spielzeug.

Jürgen Palm
Dr. med. Jürgen Palm in der Kolpingfamilie Röthenbach an der Pegnitz‎‎, Vortrag über Tinnitus

Leben und Wirken

Herkunft und Familie

Jürgen Palm ist evangelisch, steht aber den Gedanken der Ökumene der katholischen Kirche über die Kolpingbruderschaft nahe. Er ist verheiratet mit der Diplom-Psychologin Helga Palm.
Sein Sohn Tobias Palm verfaßte 2010 einen Reisebericht über Fahrten der Kolpingfamilie im Rahmen der Sozialprojekte in Rumänien. [1]

Schulen

Jürgen Palm besuchte die Grundschule in Fürth und wechselte dann auf das Helene-Lange-Gymnasium Fürth, altsprachlicher Zweig. 1979 bestand er am Helene-Lange-Gymnasium Fürth das Abitur.

Bundeswehr

Mit dem Medizinstudium konnte er nicht sofort beginnen, weil wegen des bestehenden Numerus clausus zunächst kein Studienplatz frei war. Er bewarb sich deshalb freiwillig bei der Bundeswehr, wurde aber nicht genommen.

Kommentar: Warum nahm man ihn nicht? Im Wehrpaß könnte etwa stehen „Ersatzreserve II“. Nicht einmal der Wehrakte wird man entnehmen können, daß der wahre Grund die Körpergröße von 1,98 Meter war; denn für die gesamte Ausrüstung des Rekruten hätte man schon für die Grundausbildung Spezialanfertigungen gebraucht. Kein Aufstockbett hätte gepaßt. Deshalb wäre jede Stube zu klein gewesen. Die Uniform bis zu den Stiefeln hätte man nach Maß anfertigen lassen müssen.
Ein Vergleich: Der Chemotechniker und spätere Altenpfleger Gerhard Dörner kam trotz einer Körpergröße von 1,94 Meter zwar zu der von ihm gewünschten Bundesmarine, paßte aber in keine Koje und holte sich unter Deck viele Beulen am Kopf.

Medizinstudium und Promotion

  • Von 1979 bis 1986 studierte Jürgen Palm Humanmedizin an der medizinischen Fakultät in Erlangen.

Nach dem Staatsexamen folgte die Medizinalassistentenzeit

  • 1986 Approbation, das heißt die staatliche Zulassung, den ärztlichen Heilberuf selbständig und eigenverantwortlich auszuüben.
  • 1986 Promotion an der HNO-Universitätsklinik Erlangen bei Professor Malte Erik Wigand (* 1931) über die Erfassung des Hörfeldes mittels akustisch evozierter Potentiale
  • 1986 bis 1990 Weiterbildung zum Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde bei Professor Gerhard Theissing (1903-1987), Nürnberg
  • 1990 Facharztanerkennung Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
  • 1991 Weiterbildung in der Universitätsklinik Erlangen, Innere Medizin III Abteilung Immunologie / Allergologie bei Professor Hanns-Wolf Baenkler / Professor Joachim Robert Kalden
  • 1992 Teilgebietsanerkennung Allergologie durch die Bayerische Landesärztekammer

Vertragsarzt für HNO-Heilkunde

HNO-Praxis Röthenbach

1992 eröffnete er als Vertragsarzt für HNO-Heilkunde in Röthenbach an der Pegnitz‎‎ seine Facharztpraxis. Erwähnenswert ist, daß sich seine Praxisräume in einem Ärztehaus befinden und daß alle Arztpraxen mit einem Aufzug erreichbar sind.

Kommentar:
Als langjähriger Vertrauensmann der Schwerbehinderten an den Beruflichen Schulen der Stadt Nürnberg lernte ich unter anderem auch die Probleme hörbehinderter Lehrer kennen, die nichts mehr verstehen, wenn mehrere Personen gleichzeitig sprechen, zum Beispiel im Unterricht, in Konferenzen, beim Maiausflug, bei der Adventsfeier oder am Stammtisch. Sie fühlen sich in der Gruppe isoliert und ausgegrenzt. Das führt zu psychischen Problemen. Sie verstehen dagegen im persönlichen Gespräch, wenn sie ihrem Gesprächspartner gegenübersitzen, so daß sie seine Mundbewegungen sehen können.
Daß auch Schüler hörbehindert sein und daher dem Unterricht nur unvollkommen folgen können, wurde mir erst im Wartezimmer der HNO-Praxis bewußt. Ich frage mich seitdem, ob bei der Aufnahmeprüfung an weiterführenden Schulen und auch zwischendurch die erforderlichen Hör- und Sehtests durchgeführt werden und ob die Schulpsychologen über die erforderliche Qualifikation verfügen. 13.06.2017, Manfred Riebe

HNO-Gemeinschaftspraxis

HNO-Praxis.gif

Seit 1995 arbeitet er in Gemeinschaftspraxis zusammen mit Frau Dr. med. Uta Konzelmann-Hadjichrysanthou.

Behandlungsschwerpunkte sind: Allergologie, Stimm- und Sprachstörungen, HNO - Kinder mit Kinderaudiometrie, Schnarchbehandlungen, ambulante und stationäre Operationen, Lasertherapie, Tinnitustherapie, Schwindeltherapie, Hörgeräte und Tumornachsorge.

Sammler von historischem Spielzeug

Spielzeug in der HNO-Praxis Röthenbach

Seit seiner Kindheit sammelt Jürgen Palm Kinderspielzeug. Seine Ehefrau Helga schenkte ihm vor 25 Jahren, also etwa 1992, ein seltenes Spielzeug und beflügelte damit sein Interesse an der Sammlung von Spielzeugen. Schließlich war er ja in Fürth aufgewachsen. Neben der Spielwarenstadt Nürnberg hatte sich auch in Fürth seit etwa 1850 eine Spielwarenindustrie entwickelt. Aus Fürth stammte die Anregung zu einer Nürnberger Spielwarenmesse. [2] [3]

Politiker

Ehrenämter und Mitgliedschaften

Sozialprojekt Rumänien der Kolpingfamilie Röthenbach an der Pegnitz‎‎, Mitte: Dr. med. Jürgen Palm
  • Dr. Jürgen Palm, federführender Einsatz für die Krebsklinik in Temeswar, Rumänien

Auszeichnungen

  • 2010 Stiftungspreis „Atmen heißt Leben“ [4]

Fotogalerie

Kontakt

Dr. med. Jürgen Palm
Arzt, Hals-, Nasen,- Ohrenarzt
Rückersdorfer Straße 61
90552 Röthenbach an der Pegnitz‎‎

Tel.: 0911 / 57 01 67
Tel.: 0911 / 57 01 68
Fax: 0911 / 5 70 96 64
E-Mail: info(ät)doc-hno.de
http://hno.doc-lauf.de

Veröffentlichungen

Dissertation

  • Jürgen Palm: Diagnostische Möglichkeiten akustisch evozierter Hirnstammpotentiale und Potentiale mittlerer Latenz zur frequenzspezifischen Untersuchung des Hörfeldes. Universität Nürnberg-Erlangen, Dissertation, 1986, 145 S.

Artikel in Zeitungen und Zeitschriften (Auswahl)

Vorträge

König Nußknacker.jpg

Literatur

Holz-Spielzeug aus aller Welt, Weingarten, 1983
  • Heinrich Hoffmann: König Nußknacker und der arme Reinhold. Ein Kindermärchen in Bildern. 35. Auflage, Frankfurt am Main: Rütten und Loening, [1913], 32 Bl. (Erstausgabe, Frankfurt am Main, Literarische Anstalt Rütten und Loening, 1851).
    • Inhalt: Der arme Reinhold wird von einem Engel in die Welt des Spielzeugs geführt, wo er unter Begleitung des Nußknackers all die lebendig gewordenen Spielzeugträume von Kindern erleben darf. So begegnet Reinhold zum Beispiel auch den Gestalten aus dem „Struwwelpeter“.
  • Paul Würsching, Adolf Schwammberger: Fürth eine Industrie- und Handelsstadt. 2. Auflage, Darmstadt: Mushakesche Verlagsanstalt/ Franz Mathes Verlag, 1953
  • Ehrhardt Heinold; Hans Jürgen Rau: Holz-Spielzeug aus aller Welt. Weingarten: Kunstverlag Weingarten, 1983, 128 S., ISBN 978-3-921617-68-7; ISBN 3-921617-68-5
    • Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis: Spiel und Leben, Holz - der Werkstoff, aus dem die Spielzeugträume entstehen, Holzspielzeug - zeitlos schön und doch gebunden an seine Zeit, Woher das Spielzeug kommt: Oberammergau, Berchtesgaden, Das Grödner Tal, Österreich, Thüringen, Das Erzgebirge, Hessen, Blick über die Grenzen, Holzspielzeug im 20. Jahrhundert, Urspielzeug und Erstes Spielzeug, Puppen, Tägliches Leben, Mechanisches Spielzeug.
  • Manfred H. Grieb (Hrsg.): Nürnberger Künstlerlexikon: Bildende Künstler, Kunsthandwerker, Gelehrte, Sammler, Kulturschaffende und Mäzene vom 12. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. Hrsg. von Manfred H. Grieb. Unter Mitarbeit zahlreicher Fachgelehrter. München: Saur K.G. Verlag GmbH, September 2007, ISBN 3-598-11763-9, Band 2: H - Pe, 2007, S. 540 - 1133; hier: S. 1098 - books.google.de
  • Marion Farber, Helmut Schwarz: Spielzeugmuseum Nürnberg, Nürnberg 2003
  • Martin Schramm: Spielzeugträume - Die Geschichte der Firma Bruder in Fürth. VDS, Neustadt an der Aisch, 2012, 57 S.

Presse

  • Alexander Osang: Psychiatrie: Ein Münchner Millionär versucht seit 14 Jahren zu beweisen, dass er nicht verrückt ist. Der Münchner Millionär Eberhart Herrmann versucht seit über 14 Jahren zu beweisen, dass er nicht verrückt ist. Er bekämpft zwei der berühmtesten deutschen Psychiater sowie den Freistaat Bayern und seine Ex-Frau. In: Der Spiegel Nr. 52 vom 20. Dezember 2008 - spiegel.de
  • Malte Mansholt: Urteil des Europäischen Gerichtshofs. Internet: Einbetten von Medien verstößt nicht gegen das Urheberrecht. Bislang herrschte Unsicherheit darüber, ob man Bilder und Videos ohne Erlaubnis in eine Internetseite einbetten darf. Der Europäische Gerichtshof schafft jetzt Klarheit. In: Computerbild vom 30. Oktober 2014 - computerbild.de

Querverweise

Sachartikel

Personenartikel

Netzverweise

  • Dr. med. Jürgen Palm, Übersicht - jameda.de
  • Dr. med. Jürgen Palm - Weitere Informationen über mich - jameda.de
  • Dr. Jürgen Palm, Röthenbach an der Pegnitz, HNO-Arzt, Arzt - sanego.de

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. * Tobias Palm: Kolping Röthenbach Sozialprojekte in Rumänien, Reisebericht vom 1. bis 3. August 2010 - PDF hno.doc-lauf.de
  2. * Spielwaren. In: Adolf Schwammberger: Fürth von A bis Z. Ein Geschichtslexikon. Fürth: Selbstverlag der Stadt Fürth, 1968, S. 343
  3. Anmerkungen: Seltenes Spielzeug finden Sammler hin und wieder auf Flohmärkten, so auch auf den Trödelmärkten in Nürnberg, Fürth, Erlangen und auf Flohmärkten im Nürnberger Umland, in Oberfranken, Unterfranken und in der Oberpfalz. Auf nationaler Eben sind die Fernsehsendungen „Kunst und Krempel“ und „Bares für Rares“ interessant. Die Kunsthändler wissen natürlich, daß auf internationalen Auktionen sehr viel mehr geboten wird. Die wirklichen Raritäten findet man in ausländischen Auktionskatalogen. Aber auch in Antiqitätsläden in der Schweiz, Österreich, Ungarn, Südtirol und im nahen osteuropäischen Ausland wird historisches Spielzeug angeboten.Manfred Riebe, 16.06.2017
  4. * Achim Stelting: Stiftungspreis Atmen heißt Leben 2010 - nano-control.org

Zur Diskussionsseite

Hier geht es zur Diskussion:Jürgen Palm (HNO-Arzt). An der Diskussion teilnehmen können - wie bei Leserbriefen üblich - nur mit Klarnamen angemeldete Benutzer.