Rudolf Lumm

Aus NürnbergWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Baustellenschild.png Dieser Artikel ist noch eine Baustelle.
Rudolf Lumm (* 1949 in Heidenheim im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) ist Großhandelskaufmann, Kunstmaler und Autor von Kunstbüchern. [1]

Kunstmaler Rudolf Lumm, Selbstporträt, 2003
Rudolf Lumm. Eigenverlag, Zirndorf, 2005
Rudolf Lumm. Eigenverlag, Zirndorf, 2008
Rudolf Lumm. Eigenverlag, Zirndorf, 2012
Rudolf Lumm. Eigenverlag, Zirndorf, 2014
Rudolf Lumm. Eigenverlag, Zirndorf, 2017

Leben und Wirken

Herkunft und Familie

Rudolf Lumm wuchs in Nürnberg auf. Seit 1954 lebt er in Nürnberg-Kleinreuth. 1970 heiratete er in Nürnberg. 1971 wurde seine Tochter geboren.

Schulen

Nach Abschluß der Volksschule absolvierte er eine dreijährige Lehre zum Großhandelskaufmann bei der Vedes AG, einer Einkaufsorganisation deutscher Spielwarenhändler. Hierfür besuchte er im dualen Ausbildungssystem drei Jahre den Unterricht in der städtischen Berufsschule 4 Nürnberg in der Kleestraße. Bereits dort lernte er vermutlich das Werbewirkungsprinzip „AIDA“ kennen. Aber die digitale Revolution steckte damals noch in den Kinderschuhen. Erst der Nürnberger Mitbegründer der DATEV, Heinz Sebiger, und der Wirtschaftsinformatiker Professor Peter Mertens entwickelten als IT-Pioniere Computer bis hin zum Smartphone und sorgten für die brauchbare Software.

Bundeswehr

1968 leistete er den Grundwehrdienst.

Abteilungsleiter

1972 war er Abteilungsleiter bei Vedes.

Kunstbuch für Malerei

1974 veröffentlichte er sein erstes Kunstbuch für Malerei über Holzbrandtechnik [2] und begann eine Zusammenarbeit mit der Firma für Künstlerbedarf Kreul.

Eigenes Atelier mit Galerie

Seit 1983 besitzt er in Zirndorf ein eigenes Atelier mit Galerie.

Designer

Ab 1987 arbeitete er als Designer für die Porzellanfabrik Winterling Marktleuthen, das heißt für die Pfalzkeramik-Winterling.

Freischaffender Künstler

In den 1990er Jahren folgten weitere Kunstbücher, Aktionskunst auf Messen, Dozententätigkeit und Malkurse.

  • 2004 vollendete er sein großes Fürther Landkreis-Buch „Stadt und Landkreis Fürth. Zeichnungen und Aquarelle“.
  • 2006 begann er die Arbeit am Bildband Nürnberg und seine Stadtteile. Zeichnungen und Aquarelle“. 2008 vollendete er dieses umfangreichste Werk seines 25jährigen Schaffens als Kunstmaler.

Verleger

Rudolf Lumm verlegt als Großhandelskaufmann seine Heimat-Kunstbücher im Eigenverlag. Zu diesem Zweck arbeitet er mit der Druckerei Bollmann in Zirndorf zusammen. Diese entwickelte sich zur L/M/B Druck-GmbH in Nürnberg mit den Gesellschaftern Klaus Loukota, Otto Mandelkow und Jörg Bollmann.[3]
[4]

Ehrenämter und Mitgliedschaften

Er war seit 1964 aktiver Handballer beim TSV Zirndorf und von 1983 bis 1992 Handballtrainer.

Einzelausstellungen

  • 2012 Ausstellung von Aquarellen und Zeichnungen mit Vorstellung des Kunstbuches „Nürnberger Land, Band 1, nördlicher Teil - Zeichnungen und Aquarelle“ vom 27. November bis 21. Dezember 2012 in der Sparkasse Hersbruck, am Oberen Markt
  • 2015 Ausstellung von 32 Ansichten aus Rudolf Lumms Kunstbildband „Nürnberg und seine Stadtteile“ sowie die Gemälde für seinen Nürnberg-Kalender 2016. Ort: Ehrenhalle des Rathauses Wolff'scher Bau, Zeit: 12. August bis 30. August 2015, täglich von 8 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt
  • 2015 Ausstellung im Handwerkerhof. Kunstmaler Rudolf Lumm. Ort: Nürnberg, Handwerkerhof, Zeit: 1. Oktober bis 31. Oktober 2015, täglich von 10 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt [5]

Buchvorstellungen

  • 2005 „Stadt und Landkreis Fürth. Zeichnungen und Aquarelle“. Ort:... Zeit:
  • 2008 Nürnberg und seine Stadtteile. Zeichnungen und Aquarelle“. Ort:... Zeit:
  • 2012 „Nürnberger Land, Band 1, nördlicher Teil - Zeichnungen und Aquarelle“. Ort: Sparkasse Hersbruck, am Oberen Markt, Zeit: 27. November bis 21. Dezember 2012
  • 2017 „Stadt und Landkreis Erlangen-Höchstadt - Zeichnungen und Aquarelle“. Ort: Erlangen, Redoutensaal des Markgrafentheaters, Zeit: 16. November 2017, 19 Uhr. Laudator: Hans Frauenknecht
Vortrag von Landrat Armin Kroder zur Vorstellung des Kunst-Bildbandes „Nürnberger Land, Band 1, nördlicher Teil“ am 27. November 2012 in der Sparkasse Hersbruck. In der ersten Reihe Rudolf Lumm, zu seiner Rechten seine Frau Jarmila. Zu seiner Linken sein Laudator Hans Frauenknecht. Foto: © Ute Scharrer-Plank
Rudolf Lumm mit seiner Frau Jarmila (links neben ihm) beim Signieren seines Bildbandes „Nürnberger Land, Band 2 – südlicher Teil - Zeichnungen und Aquarelle“ am Freitag, 31. Oktober 2014 in der Stadthalle Röthenbach an der Pegnitz für Altlandrat Helmut Reich und Landrat Armin Kroder. Foto: Hans Brinek

Auszeichnungen

  • 2009

Fotogalerie

Zum Verfasser des Artikels

Manfred Riebe, der Autor des Artikels, wurde am 17. November 2016 von Landrat Armin Kroder (FW) mit der Goldenen Bayerischen Ehrenamtskarte ausgezeichnet. Armin Kroder wurde als Mitglied der Freien Wähler gewählt, die versuchen, im Bayerischen Landtag als Opposition die CSU zu kontrollieren. Siehe zum Beispiel die Freien Wähler im Menschenrechtsforum Gustl Mollath. Zahlreiche bayerische Städte, Gemeinden und Unternehmen gehören zu den sogenannten Akzeptanzpartnern der Ehrenamtskarte und gewähren deshalb Inhabern der Ehrenamtskarte Vergünstigungen.

Kontakt

Kunstmaler
Rudolf Lumm
Atelier:
Fürther Straße 11
90513 Zirndorf

Tel. 0911 60 37 42
Fax: 0911 60 37 42
E-Mail: info@kunstmaler-lumm.de
http://kunstmaler-lumm.de

Veröffentlichungen

Kunstbildbände

  • Rudolf Lumm: Stadt und Landkreis Fürth. Zeichnungen und Aquarelle. Zirndorf, Fürther Straße 11: R. Lumm, 2005, 212 S., überw. Ill.; 26 x 30 cm
  • Rudolf Lumm: Stadt und Landkreis Erlangen-Höchstadt - Zeichnungen und Aquarelle. Zirndorf, Fürther Straße 11: R. Lumm, Druckerei Jörg Bollmann, L/M/B Druck GmbH, 2017, 348 S., überw. Ill.; 30 x 25,2 x 3,4 cm

Kunst-Ratgeber

  • Rudolf Lumm: Volkskunst Bauernmalerei. Ein Lehrgang der Maltechniken und Stilrichtungen der verschiedenen Landstriche. Stuttgart: Frech, 1980, 133 S. : überwiegend Ill. (z.T. farb.), graph. Darst., ISBN 978-3-7724-0414-6, ISBN 3-7724-0414-6
  • Rudolf Lumm: Malvorlagen für besondere Anlässe. Forchheim: C. Kreul Künstlerfarben- und Maltuchfabrik, um 1980

Herausgeberschaften

Artikel in Zeitungen und Zeitschriften (Auswahl)

Vorträge (Auswahl)

Literatur

  • Nürnberger Stadtteile im Wandel der Jahrhunderte. Hg. vom Bürgerverein Nürnberg-Südost e.V. Nürnberg 1999
  • Manfred H. Grieb (Hrsg.): Nürnberger Künstlerlexikon: Bildende Künstler, Kunsthandwerker, Gelehrte, Sammler, Kulturschaffende und Mäzene vom 12. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. Hrsg. von Manfred H. Grieb. Unter Mitarbeit zahlreicher Fachgelehrter. München: Saur K.G. Verlag GmbH, September 2007, ISBN 3-598-11763-9
    • Band 2: H - Pe, 2007, S. 540 - 1133

Presse

  • Sabine Rempe: Steilvorlage für die «Gabi-Serie» kam von nebenan. Die Karikaturen zum CSU-Disput im Laden des Zirndorfer Kunstmalers Rudolf Lumm sind ein Publikumsmagnet - Zirndorf - Vor seinen Schaufenstern bleiben immer wieder Menschen stehen, staunen und lachen: Seit Rudolf Lumm seine Karikaturen zur «Pauli-Affäre» ausgehängt hat, wurde der Laden des Kunstmalers in Zirndorf zum Anziehungspunkt für Passanten. In: Fürther Nachrichten vom 16. Februar 2007 - FN
  • Isabel Lauer (Text) und Uwe Niklas (Fotos): Nürnberg ist sein Meisterwerk. Rudolf Lumm hat die ganze Stadt gezeichnet. Der neueste Nürnberg-Bildband ist anders als alle anderen: durch und durch von Hand gemacht, von einem besessenen Zeichner, der zwei Jahre lang alle Stadtteile durchwandert hat. In: Nürnberger Zeitung vom 7. November 2008, S. 10 - NZ
  • Anja Kummerow: Firma C. Kreul macht alle Lebensbereiche bunter. Glitzer-Violett und Nachtleuchtfarben. Hallerndorf. Den Pinsel tief in den Maltopf getaucht und diesen dann — getränkt mit einem schönen, satten Blau — quer übers helle Sofa gezogen. Dieses Szenario treibt Eltern die Zornesröte auf die Wangen oder Schweißperlen – farblos – auf die Stirn. Die Mitarbeiter von C.Kreul hingegen bekommen bei dem Gedanken daran schon mal leuchtende Augen. In: Nordbayern.de vom 31. Januar 2012 - nordbayern.de
  • Ute Scharrer: Hommage eines Malers ans Nürnberger Land. Rudolf Lumm hat den gesamten Landkreis gezeichnet – Teil 1 seiner Arbeiten ist jetzt als Buch erschienen. In: Pegnitz-Zeitung vom 1. Dezember 2012, S. 5 – Lokales – („Nürnberger Land Band 1, ist für 49 Euro im Service-Center der Pegnitz-Zeitung oder direkt beim Autor (http://kunstmaler-lumm.de) erhältlich.)
  • Alfred Eichhorn: Idylle in Aquarellen gemalt. Sparkasse Hersbruck: Bilder-Ausstellung von Rudolf Lumm. In: Hersbrucker Zeitung vom 4. Dezember 2012 - n-land.de („Nürnberger Land“, Band 1, Nördlicher Teil, ist für 49 Euro im Verlagshaus Pfeiffer, im Buchhandel oder direkt beim Autor (http://kunstmaler-lumm.de) erhältlich. Die Ausstellung von ebenfalls käuflich zu erwerbenden Originalen ist noch bis Freitag, 21.Dezember, in der Schalterhalle der Sparkasse Hersbruck zu den Öffnungszeiten zu sehen. Ute Scharrer)
  • Ella Schindler: Tag der offenen Tür im Heimatministerium: Massagen bei Söder. Mit Zahlenspielen und Massagen: Nürnberger bekamen Einblick in das Gebäude - Staatshaushalt, Finanzierung, Digitalisierung, Landesentwicklung und Heimat: Das Aufgabenfeld des Heimatministeriums ist weit. Am Samstag präsentierte sich das Ministerium, das seit dem Jahresanfang in Nürnberg zu Hause ist, am Tag der offenen Tür interessierten Bürgern. Die NZ sprach mit einer Reihe von Besuchern über ihren Blick auf das Ministerium und die Frage, was für sie Heimat bedeutet. In: Nürnberger Zeitung vom 27. Juli 2014 - NZ
  • Gisa Spandler: Bildband mit Zeichnungen zu Motiven des südlichen Landkreises. Eineinhalb Kilo Nürnberger Land. In: Pegnitz-Zeitung Nr. 247 vom 23. Oktober 2014 - n-land
  • bri [= Hans Brinek]: Liebeserklärung in Bildern. Kunstmaler Rudolf Lumm stellte Band II für Nürnberger Land vor. In: Pegnitz-Zeitung vom 4. November 2014 - PZ („Die Laudatio auf das Buch hielt Hans Frauenknecht, ein Weggefährte Lumms von Anfang an. Seine Rede war so ergreifend, dass sie viele Besucher im Saal zu Tränen rührte. Als Frauenknecht zum Schluss sagte: „Der Künstler Lumm hat für uns liebe Erinnerungen geschaffen, seine Bücher sind Geschenke auf Dauer“, erhoben sich alle von den Plätzen und es gab stehenden Applaus.“)
  • Sabine Dietz: Zirndorfer Kinderhaus mit spitzer Feder betrachtet. Der Künstler Rudolf Lumm übt Kritik am Kinderhaus an der Herrleinstraße - Zirndorf - Tagtäglich führt ihn sein Weg daran vorbei und jedes Mal ist Zirndorfs Kunstmaler Rudolf Lumm das neue Kinderhaus an der Herrleinstraße ein Dorn im Auge, „vielmehr ein Schlag ins Gesicht“, wie er sagt. In: Fürther Nachrichten vom 31. Mai 2015 - FN
  • Isabel Lauer: Der Nürnberg-Maler bei der Arbeit. Der Heimatmaler und Karikaturist Rudolf Lumm aus Zirndorf ist so stolz auf seine erste Ausstellung in der Ehrenhalle des Rathauses Wolff'scher Bau, daß er sie dort persönlich präsentiert. In: Nürnberger Zeitung vom 22. August 2015, S. 8 - [ NZ]
  • NZ: Der Porträtist Nürnbergs. In der Ehrenhalle des Rathauses stellt Rudolf Lumm bis 20. September seine Nürnberg-Ansichten aus sowie Gemälde für seinen neuen Kalender. In: Nürnberger Zeitung vom 9. September 2015 - [ NZ]
  • pm/nf: Neue Ausstellung im Handwerkerhof. Kunstmaler Rudolf Lumm. Der Handwerkerhof zeigt vom 1. Oktober bis 31. Oktober 2015 Zeichnungen und Aquarelle des Künstlers Rudolf Lumm. In: MarktSpiegel vom 7. Oktober 2015, Lokales (Foto: Reto Manitz)
  • nn: Mit Hut und Bleistift durch die Aurachstadt. Kunstmaler Rudolf Lumm zeichnet Herzogenauracher Impressionen - In Franken ist Rudolf Lumm kein Unbekannter. Der 67-jährige Rentner mit Atelier in Zirndorf hat schon mehrere Kunstbücher über seine fränkische Heimat vorgelegt. Nach „Stadt und Landkreis Fürth“, „Nürnberg und seine Stadtteile“ und „Das schöne Nürnberger Land“ ist jetzt der Landkreis Erlangen-Höchstadt an der Reihe. In: Nordbayerische Nachrichten vom 24. November 2016 - NN
  • Jeanette Seitz: Rudolf Lumm arbeitet an Bildband über den Landkreis ERH. Kunstmaler bannt Stadtansichten mit Bleistift auf Papier. Der Bleistift fliegt über das Papier. Immer wieder lugt der Zeichner unter seinem schwarzen Hut hervor, um das, was er sieht, möglichst detailgetreu einzufangen. Momentan kann man den Kunstmaler Rudolf Lumm (67) an markanten Punkten in Herzogenaurach antreffen — und gerne mit ihm ins Gespräch kommen. In: Nordbayerische Nachrichten vom 26. November 2016 - NN
  • isa [= Isabel Lauer]: Neuer Bildband über den Kreis Erlangen-Höchstadt. In: Nürnberger Zeitung Nr. 271 vom 23. November 2017, S. 15 – Region & Bayern - [ NZ]

Querverweise

Sachartikel

Personenartikel

Netzverweise

  • mw [= Matthias Weinrich]: Spielwarenmesse International Toy Fair Nürnberg. In: Nuernberginfos.de
  • Porzellanfabrik Winterling Marktleuthen - Wikipedia

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. Anmerkung: Dieser Artikel beruht auf der Netzseite des Kunstmalers Rudolf Lumm http://kunstmaler-lumm.de, den Bildbänden des Künstlers und telefonischen Interviews mit Rudolf Lumm. 12.10.2017 Manfred Riebe
  2. * Rudolf Lumm: Brandmalerei. Stuttgart: Frech, 1974, 40 S., ISBN 978-3-7724-0213-5, ISBN 3-7724-0213-5 (Holzbrandtechnik)
  3. * Die Geschichte des Unternehmens. L/M/B Druck von damals bis heute. Meilensteine in der Geschichte von L/M/B Druck - lmb-druck.de
  4. • Mechthilde Loukota: Traueranzeige für Klaus Loukota * 25. 6. 1946 † 4. 1. 2017. In: Gesamtausgabe Nürnberger Nachrichten / Nürnberger Zeitung vom 04.03.2017 - trauer.nordbayern.de
  5. * pm/nf: Neue Ausstellung im Handwerkerhof. Kunstmaler Rudolf Lumm. Der Handwerkerhof zeigt vom 1. Oktober bis 31. Oktober 2015 Zeichnungen und Aquarelle des Künstlers Rudolf Lumm. In: MarktSpiegel vom 7. Oktober 2015, Lokales

Zur Diskussionsseite

Hier geht es zur Diskussion:Rudolf Lumm. An der Diskussion teilnehmen können - wie bei Leserbriefen üblich - nur mit Klarnamen angemeldete Benutzer.