Berggasthof Moritzberg

Aus NürnbergWiki
Version vom 18. Juni 2014, 09:19 Uhr von Manfred Riebe (Diskussion | Beiträge) (Querverweise)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Berggasthof Moritzberg, früher auch bekannt als „Gasthaus zum Moritzberg“ oder „Moritzberghütte“, ist eine Gaststätte auf dem Moritzberg, dem höchsten Berg in Mittelfranken.

Moritzberghütte.jpg
Berggasthof Moritzberg
Eigentum Familie Fürer
von Haimendorf
Ort Moritzberg
Gastwirtin Marion Horndasch
Adresse Moritzberg 1
90552 Röthenbach
Öffnungszeiten Mittwoch bis Sonntag
ab 11:00 Uhr
Montag und Dienstag Ruhetag
Telefon 09120 - 83 93
0171 - 498 98 20
Netzpost info@berggasthof-moritzberg.com
Netzseite http://www.berggasthof-moritzberg.com/
Scheiferla.jpg

Lage

Der „Berggasthof Moritzberg“ befindet sich auf dem Gipfel des 603 Meter hohen Moritzbergs. Der Moritzberg liegt im Osten Nürnbergs und bildet das Tor zur Fränkischen Schweiz. Er wird als Nürnberger Hausberg bezeichnet. Er gilt aber auch als Hausberg der Stadt Röthenbach an der Pegnitz, seit am 1. Juli 1972 die früher selbständige Gemeinde Haimendorf mit ihren Ortsteilen Haimendorf, Renzenhof, Rockenbrunn, Grüne Au und Moritzberg in die Stadt Röthenbach eingemeindet wurde.

Geschichte

Auf dem Gipfel des Moritzbergs steht eine im Jahre 1419 erbaute dem heiligen Mauritius geweihte Bergkapelle, die der Nürnberger Patrizier Herdegen Valzner errichten ließ. Daneben ließ er ein Bruderhaus bauen, in dem ein Eremit wohnte, der in der St. Mauritiuskapelle seine Gebete verrichtete.

1841 wollte Ludwig I., König von Bayern, auf dem Moritzberg eine Befreiungshalle oder die Walhalla errichten. Stattdessen wurde der Bismarckturm gebaut, der 1913 fertiggestellt wurde.

Das ursprüngliche Einsiedlerhaus dient schon lange als Gaststätte. [1]

Ausflugsziel

Das seltene Ensemble der fast 600 Jahre alten Mauritiuskapelle und eines etwa 300-400 Jahre alten historischen Gasthauses mitten im Wald auf dem Gipfel eines Berges verleiht dem Moritzberg einen besonderen ländlich-natürlich gewachsenen Reiz.

Hinzu kommt der 1913 erbaute Bismarckturm, so daß der Moritzberg mit dem „Berggasthof Moritzberg“ für Wanderer, Reiter, Radfahrer und Familien ein beliebtes Ausflugsziel ist.

Räumlichkeiten

Der „Berggasthof Moritzberg“ hat zwei Gasträume mit ca. 100 Sitzplätzen und einen idyllischen, sonnigen Waldbiergarten mit Bedienung. Der Gasthof eignet sich somit auch für Familienfeste, Hochzeiten, Kommunions- und Konfirmationsfeiern oder Geburtstage.

Fränkische Küche

Der „Berggasthof Moritzberg“ bietet durchgehend warme Küche:

  • fränkische Gerichte / Sonntag: Bratentag
  • Kaffee und Kuchen

Besonderheiten

Es gibt

  • einen eigenen Kinderspielplatz und
  • einen Anbindeplatz für Pferde.
  • Der Aussichtsturm kann besichtigt werden. Interessenten können im Berggasthof fragen.

Parkplatz

Die Zufahrt mit dem Auto ist bis zu einem Parkplatz möglich. Diesen erreicht man über Unterhaidelbach. Der schmale Fahrweg führt bis zum Parkplatz, hier endet die Straße in einem Anliegerweg, und die letzten 15 Minuten muß man zu Fuß gehen. Für Besucher, die nicht gut zu Fuß sind, ist jederzeit eine Ausnahmegenehmigung möglich. Auffahrtsgenehmigungen erteilt die Stadt Röthenbach. Auch bei Konzerten befördert ein „Bus-Shuttle-Dienst“ die Besucher vom Parkplatz unterhalb des Gipfels zur Kapelle und auch wieder zurück.

Veranstaltungsmöglichkeiten

Der Berggasthof bietet die Möglichkeit, Veranstaltungen wie Betriebsfeiern, Seminare, Sportveranstaltungen, Vereinssitzungen, eine Silvesterparty und vieles mehr durchzuführen. Musiker sind immer willkommen.

  • Die Moritzbergkapelle steht für Hochzeiten, Taufen, Gottesdienste und Konzerte zur Verfügung.

Moritzberg-Kirchweih

Die Moritzberg-Kirchweih wird im August zum Bartholomäustag gefeiert. Höhepunkt der Kirchweih ist am Sonntagmorgen der Gottesdienst in der Mauritiuskapelle.

Fotogalerie

Presse

  • Kirchweih auf dem Moritzberg. Kirche war zum Gottesdienst voll besetzt - „Special Four“ sorgen für Musik. In: Pegnitz-Zeitung vom 21. August 2011 - PZ
  • Edith Link, Rückersdorf: Moritzberg-Kirchweih 2012 - Den Blick zum Gipfel richten. In: Mein Mitteilungsblatt Röthenbach a. d. Pegnitz-Seespitze vom 19. August 2012 - mein-mitteilungsblatt.de

Querverweise

Netzverweise

  • Denkmalliste der Baudenkmäler in Röthenbach a.d.Pegnitz, Ortsteil: Moritzberg, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Stand 5. Juli 2012 - PDF geodaten.bayern.de
  • Verschönerungsverein Moritzberg e.V. - im Netz
  • Hans-Peter Bierlein: Moritzberg-Kirchweih - im Netz

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. Berggasthof Moritzberg - http://www.berggasthof-moritzberg.com